10.07.2018 in Topartikel Pressemitteilung

"Opfer sind die Menschen"

 

Schön, dass die Herren Ritzmann und Jacob entscheiden, wem und was widersprochen werden muss. Denn in der Sitzung des Kreistages wurde auf kein Argument der SPD-Fraktion reagiert. Mit Verweis auf den Vorsitzenden des Aufsichtsrates die eigene Argumentationsschwäche zu kaschieren, das ist die Essenz der Stellungnahme der Fraktionen von CDU und FDP.

Daher auch kein Wort zu der angeblich jahrelangen Planung zur Verlagerung der Inneren Medizin von Rockenhausen nach Kirchheimbolanden. Die Klarstellung der Geschäftsführung in der Kreistagssitzung, dass erst im Sommer 2017 (es existiert ein Schreiben an Landrat Guth) mit der Planung begonnen wurde, führt die Argumentation von Landrat, CDU und FDP im Vorfeld der Sitzung ad absurdum.

Kein Wort darüber, dass die SPD-Fraktion bereits im März eine dringliche Sitzung des Kreistages zum Thema gefordert hatte. Damals wurde dieses Ansinnen in der Besprechung der Fraktionsvorsitzenden als noch nicht notwendig abgetan. Nach dem Hinweis auf die entsprechende Rechtslage hat man sich später dann doch besonnen. Dann war plötzlich zeitlicher Druck vorhanden und es musste dringend entschieden werden. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Kein Wort darüber, dass der Antrag der SPD-Fraktion im ersten Satz der Etablierung einer Inneren Medizin in Kirchheimbolanden zugestimmt hat und damit den Erhalt der Notfallversorgung im Donnersbergkreis in jedem Fall sichergestellt hätte. Ist es zu viel verlangt, nach einer Möglichkeit zu suchen, den Menschen im Westteil des Kreises wenigstens einen Teil der aktuellen medizinischen Akutversorgung zu belassen? Die Damen und Herren in CDU und FDP haben die Warnungen und Stellungnahmen der Ärzte nicht wahrgenommen, nach Alternativen nicht gefragt!

Besonders "eindrucksvoll" die Argumentation, erst mal eine Entscheidung zu treffen und danach ein Gutachten zu beauftragen. Die Sinnhaftigkeit klingt nach der brandschutztechnischen Ausstattung im neuen Berliner Flughafen. Erst machen und dann mal schauen, ob es funktioniert. Die Folgen sind bekannt.

Wie konnte man solch wichtige Infrastruktur ohne fundierte externe Expertise aufgeben? Andere Städte und Kreise kämpfen, klagen vor Gerichten, schützen ihre Einrichtungen. CDU und FDP nicken die Vorschläge der Geschäftsführung ab, um dann einen Tag später Anhörungen und Gutachten zu verlangen. BRAVO!

Nicht die SPD ist Opfer dieser Entscheidung, nein, OPFER SIND DIE MENSCHEN!

 

01.07.2018 in Pressemitteilung von SPD Kirchheimbolanden

Mit "Donnersberger unterwegs" ins Montafon

 

Der Verein "Donnersberger unterwegs" bietet eine abwechslungsreiche Herbstfahrt an.

Das Montafon ist ein Tal zwischen schroffen Gipfeln von Gletschern geformt und vor allem eines: einzigartig. Erlebnisreiche Tage erwarten Sie vom 9. – 16. Sept. in St. Gallenkirch-Gortipohl. 

 

20.06.2018 in Pressemitteilung von SPD GV Rockenhausen

SPD Gemeindeverbände Rockenhausen und Alsenz-Obermoschel fusionieren!

 

Um der geplanten Fusion der Verbandsgemeinden Rockenhausen und Alsenz-Obermoschel vorzugreifen, haben die beiden Gemeindeverbände Alsenz-Obermoschel und Rockenhausen sich zunächst parellel aufgelöst und anschließend den neuen SPD Gemeindeverband Nordpfälzer Land gegründet. Neuer Vorsitzender ist Güngör Aydin aus Dörnbach. 

Bevor die Neugründung des Gemeindeverbandes "Nordpfälzer Land" erfolgen konnte, musste zunächst die beiden alten Gemeindeverbände Rockenhausen und Alsenz-Obermoschel aufgelöst werden. Im Anschluss daran wurde bei der Verammlung am Dienstag den 19.06. der neue Gemeindeverband im Beisein aller Delegierter aus Rockenhausen und Alsenz-Obermoschel gegründet. Als neuer Vorsitzender wurde Güngör Aydin mit 100% der Stimmen gewählt. Stellvertreterinnen werden Anja Schwarz aus Gundersweiler und Pia Linn aus Niedermoschel. Das Amt des Schriftführers wird doppelt mit Lutz Pesler aus Gehrweiler und Ingo Lamb aus Schiersfel besetzt.

Der neue Vorsitzende Aydin betonte in seiner Antrittsrede, dass es jetzt ganz wichtig sei, dass der neue Gemeindeverband Nordpfälzer Land so schnell wie möglich zusammenwachse. "Das ihr und mir, darf es ab heute nicht mehr geben, ab jetzt heißt es WIR!", so der neue Vorsitzende. Gemeinsam müsse man ein offenes Ohr für die Nöte und Sorgen unserer Bürger haben. Aydin kündigte an, aktiv Präsenz und Bürgernähe zu zeigen. Egal ob von Obermoschel nach Seelen, oder von Münsterappel nach Gehrweiler. Nur gemeinsam könne man die Zukunft der Verbandsgemeinden positiv gestalten. 

 

 

16.06.2018 in Ortsverein von SPD Kirchheimbolanden

Gute Gespräche

 
 

14.06.2018 in Pressemitteilung von SPD GV Rockenhausen

Für den Erhalt der Inneren Medizin in Rockenhausen!

 

Am 19.6.2018 um 15 Uhr soll der Kreistag über die Verlagerung der Abteilung „Innere Medizin“ vom Krankenhaus Rockenhausen nach Kirchheimbolanden beschließen. Ein Ja würde das Ende der „rund um die Uhr“ bestehenden Notfallversorgung im Alsenztal bedeuten. Geschäftsführung des Westpfalzklinikums und Landrat halten dies für unausweichlich. Wir möchten Sie informieren, warum wir nach den bislang vorliegenden Informationen keine Veranlassung sehen, unseren Kampf für den Erhalt des Akutkrankenhauses Rockenhausen inklusive einer stationären Inneren Abteilung einzustellen.
Wir sehen vieles anders:

 

Schifffahrt

Vorwaerts

Gustav Herzog. Für die Region.

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

04.08.2018, 14:00 Uhr Spielplatz-Fest

27.08.2018, 19:30 Uhr Sitzung Ortsverein

24.09.2018, 19:30 Uhr Sitzung Ortsverein

Alle Termine

Suchen

Vorwaerts