.

.

Luftfilter verbauen - Infektionszahlen senken.

Veröffentlicht am 13.12.2021 in Pressemitteilung

Luftfilter verbauen - Infektionszahlen senken. Die Donnersberger SPD setzt einen Kreistagsbeschluss zum Einbau von Luftfilteranlagen in Schulen durch. Zunächst sollen das WEG Winnweiler, die IGS Eisenberg und IGS Göllheim mit den Luftfilteranlagen ausstatten. Damit sollen Kinder besonders effektiv vor Infektionen geschützt werden. 

Immer wieder waren während der Pandemie Forderungen nach besserem Infektionsschutz von Schülerinnen und Schülern durch den Einbau von Luftfilteranlagen laut geworden. Gerade bei winterlichen Temperaturen wollten sich viele Eltern aber auch Schüler:innen nicht damit zufrieden geben, dass das Öffnen von Fenstern, die einzige Möglichkeit zur Luftfilterung im Klassenraum darstellen sollte. Die Jusos Donnersbergkreis stellten sich schon im Sommer mit einem entsprechenden Antrag hinter entsprechende Forderungen aus Schüler:innen- und Elternschaft im Kreis. Die Jusos forderten in ihrem Antrag die Kreistagsfraktion im Donnersbergkreis dazu auf, dass an den Schulen im Donnersbergkreis der Einbau von Luftfilteranlagen geprüft und umgesetzt werden soll. Fördermittel des Landes stünden hierfür bereit und müssten genutzt werden. Dies sei ein unerlässlicher Beitrag zum Gesundheitsschutz der Schüler:innen.

Der Parteitag der Donnersberger SPD hatte den Antrag angenommen und die Fraktion mit der Umsetzung beauftragt. Nachdem das Thema bislang mehrmals auf der Tagesordnung der Kreisgremien gestanden hatte und teils auch von anderen Parteien kritisch hinterfragt wurde, konnte jetzt auf Betreiben der SPD , eine Mehrheit für das Vorhaben gesichert werden. Eine Mehrheit der Kreistagsmitglieder konnte von der Sinnhaftigkeit der Filteranlagen überzeugt werden. Zwar gab es insbesondere von Seiten der FWG auch kritische Stimmen die befürchteten die Haushaltsbelastung sei zu groß, die SPD konnte mit ihrer Argumentation aber Mehrheiten gewinnen. Michal Cullmann, VG-Bürgermeister aus dem Nordpfälzer Land dazu: "Die Zukunft und Gesundheit unserer Kinder muss uns einen solchen Invest immer wert sein". In einem ersten Schritt sollen zunächst die Schulen des WEG in Winnweiler, der IGS in Eisenberg und der IGS in Göllheim ausgestattet werden, da hier ohnehin zeitnah Bauarbeiten anfallen, die einen Einbau der Filteranlage ohne zusätzliche Baustelle möglich machen.

Dieses umfasst ein Invest von 6 Mio. Euro, mit Zuschüssen von 1,5 Mio. Euro verbleiben insgesamt 4,5 Mio. Euro für die Maßnahmen. Wobei die Kosten nicht innerhalb eines Jahres anfallen. Außerdem wird sich die Kreis SPD für weitere Fördermittel auf Bundes- und Landesebene einsetzen. Im Nachgang soll das Projekt noch einmal geprüft werden, ggf. könnten dann noch weitere Schulen bei Bedarf folgen.

Zufrieden zeigte sich auch der Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Gerd Fuhrmann: " Gerade die Schüler:innen haben in der Pandemie auf vieles verzichten müssen. Sie haben die Einschränkungen teils besonders hart getroffen. Es ist daher an der Zeit unsere Kinder besonders effektiv vor Infektionen zu schützen. Wir sorgen so für die Gesundheit der Schüler:innen, aber auch für einen effektiven Beitrag zur Pandemiebekämpfung."

Auch der Juso-Kreisverbandsvorsitzende Muhammed Kökmen stimmte hier mit ein: " Für mich ist das ein großartiges Beispiel, wie man mit einem Antrag tatsächlich die Politik und die Lebensverhältnisse vor Ort aktiv mitgestalten kann. Es zeigt, dass es sich lohnt sich in Parteien zu engagieren, weil man mitbestimmen und mitreden kann."

 

Termine

Alle Termine öffnen.

11.09.2022, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr Pfalztreffen der SPD
Wir freuen uns, dass Malu Dreyer, Ministerpräsidentin, ihr Kommen bereits zugesagt hat. …

Alle Termine