19.05.2019 in Kommunales von SPD Kirchheimbolanden

Siggi Groß zum Thema "Wirtschaftsförderung":

 

 

Wirtschaftsförderung ist mehr als die bloße Verfügbarkeit geeigneter Baugrundstücke. Wirtschaftsförderung bedingt aktives Handeln. Der Stadtbürgermeister muss agil und unternehmerisch (vor-)denken, auf Augenhöhe mit unseren Arbeitgebern kommunizieren und ihnen Wege ebnen. Das Ziel ist die Neuansiedlung weiterer Unternehmen, die in der geographischen Lage, der Infrastruktur und im Rathaus optimale Bedingungen vorfinden.

 

19.05.2019 in Ortsverein von SPD Kirchheimbolanden

Kommunalwahl 2019

 

Unser Infostand eine Woche vor der Wahl am 26. Mai. Wir hatten die Gelegenheit mit Menschen zwischen 12 Jahren und weit jenseits der 80 zu sprechen. Ein sehr breites Spektrum an Meinungen und Wünschen. Vom Jugendraum bis zu weiteren Schritten zur Barrierefreiheit in der Stadt.

 

18.05.2019 in Ortsverein von SPD Gemeindeverband Nordpfälzer Land

100 Jahre SPD in Dörnbach

 

Am Freitag den 17.05.2019 feierte der SPD Ortsverein Dörnbach sein 100 jähriges Bestehen im Bürgerhaus in Dörnbach. Geladen waren neben Stadtbürgermeister Karl-Heinz Seebald auch VG Bürgermeister Michael Cullmann und SPD Kreisvorsitzender Tristan Werner, die ein Grußwort an den Verein richteten. Zu Beginn begrüßte der Ortsvereinsvorsitzenden Güngör Aydin zunächst die zahlreich erschienen Gäste und zeigte sich beim Rückblick auf die Geschichte der SPD in Dörnbach stolz, Vorsitzender dieses Vereins zu sein. Umfangreich erläuterte auch Siegried Schädrich die Geschichte der Ortsgruppe Dörnbach, die 1919 mit 75 Mitgliedern gegründet worden war. Seitdem blickt die Dörnbacher SPD, mit Ausnahme der dunklen Jahre von 1933 - 1945 auf eine große Erfolgsgeschichte zurück. Auch Ortsvorsteherkandidat Georg Nickel betonte, dass man den Ort mithilfe des SPD Ortsvereins deutlich vorangebracht habe. Darüberhinaus hielt Michael Cullmann, angesichts einer solch historischen Feier ein flammendes Plädoyer für ein friedliches und freies Europa, für das man auch an der Europawahl eintreten müsse. "Die SPD ist die Friedenspartei", so Cullmann. Musikalisch begleitet wurde das festliche Programm vom Musikverein Dörnbach, die den offiziellen Teil passenderweise mit dem Klassiker "Rote Rosen" beendeten. 

 

18.05.2019 in Veranstaltungen von SPD Gemeindeverband Nordpfälzer Land

Malu Dreyer in Alsenz

 

Am vergangenen Montag besuchte Malu Dreyer, Ministerpräsidenten den Gemeindeverband Nordpfälzer Land in der Festhalle in Alsenz. Bei Kaffe und Kuchen konnten sich Malu Dreyer bei den Bürgern vorstellen und ins Gespräch kommen. Anschließend verfolgten ca. 80 Gäste die Reden von Ihr und dem Bürgermeisterkandidaten für die neue Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land Michael Cullmann. Dabei betonte Malu Dreyer, wie wichtig das Engagement vor Ort sei und wünschte dem Kandidaten Michae Cullmann viel Erfolg für die anstehenden Kommunalwahlen. Daran anschließend ging auch der Bürgermeisterkandidat nochmal auf seine Ideen für die neue Verbandsgemeinde ein und betonte vor allem die Wichtigkeit von Gesundheits-, Wirtschafts- und Familienpolitik. Alles in allem zeigte sich der Gemeindeverbandsvorsitzende Güngör Aydin sehr zufrieden mit der Veranstaltung und war begeistert von der Freude und Energie die Malu Dreyer versprühe. 

 

17.05.2019 in Gesundheit

Sabine Bätzing-Lichtenthaler referiert zur hausärztlichen Versorgung in Marnheim

 
Sabine Bätzing-Lichtenthaler

Die rheinland-pfälzische Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Sabine Bätzing-Lichtenthäler war am 7. Mai zu Gast in Marnheim und informierte über die hausärztliche Versorgung im ländlichen Raum. Der SPD – Ortsverein Marnheim hatte zu der Veranstaltung eingeladen und Ruth Steingass freute sich, neben Ortsbürgermeister Klaus-Dieter Duwensee auch den stellv. Kreisvorsitzenden der SPD, Michael Groß, begrüßen zu können.

Die Ministerin berichtete, dass 40 % der Hausärzte in Rheinland-Pfalz über 60 Jahre alt sind und sich somit in den nächsten Jahren die Hausarztversorgung noch weiter verändern wird. Daher ist es wichtig, sich auf allen Ebenen die Frage zu stellen: Wie gewinnen wir  Ärzte für den ländlichen Raum?

Gerade für die Frauen, die Medizin studierten, und dies sind immerhin 70 % der Medizinstudenten in Rheinland-Pfalz, ist das Thema Arbeit in Teilzeit und/oder Anstellung ein wichtiger Aspekt.

Früher ist eine Anstellung nicht möglich gewesen, durch die Änderung der Bundesgesetzgebung sind nun auch Filial- oder Zweitpraxen möglich. In ihren Ausführungen machte Frau Bätzing-Lichtenthäler auch deutlich, dass zukünftig nicht mehr jede Gemeinde einen Hausarzt oder Hausärztin haben wird – dies zeige die Entwicklung. Daher ist es notwendig, den Ansprüchen oder Anforderungen der Ärzte entgegenzukommen. Die Ministerin wies aber auch darauf hin, die eine Lösung zum Erhalt oder der Verbesserung der ärztlichen Versorgung gebe es nicht. Unterschiedliche Maßnahmen auf allen Ebenen (Bund, Land, Kommunen) sind erforderlich. Dabei skizzierte sie einige Beispiele. Das Land hat z.B. eine Landarztoffensive gestartet. Dadurch erhalten Studentinnen und Studenten, die sich für 10 Jahre für die Arbeit in einer Landarztpraxis verpflichten, schneller einen Studienplatz. Hierfür stehen 13 % mehr Plätze zur Verfügung.

Als wichtig sieht sie die Verzahnung und Verbindung von ambulanter und stationärer Versorgung im Krankenhaus an, auch zum Erhalt kleinerer Krankenhäuser. Die Entlastung von Ärzten von bestimmten Aufgaben durch „Assistenten“, also die Einführung von entsprechend ausgebildeten Arzthelfern, ist ein weiterer Baustein. Die Förderung von Genossenschaften, wie z.B. in der Eifel oder die Wiedereinstiegsförderung von Ärzten, die aktuell nicht arbeiten, sind weitere Möglichkeiten.

Auf kommunaler Ebene ist es wichtig, dass das Thema Gesundheit und Pflege Chefsache werde. Mögliche Maßnahmen und Beispiele, teilweise auch aus anderen Landkreisen und Gemeinden, sind Stipendien für Ärzte, Anwerbeprämien oder die Kostenübernahme von Wohnraum für „Famulanten“ während ihres Praktikums.

Abschließend rief Sabine Bätzing-Lichtenthäler dazu auf, die Vorteile des ländlichen Raumes in den Mittelpunkt zu stellen, selbstbewusst aufzutreten und damit für den ländlichen Raum zu werben.

 

Facebook

Gustav Herzog. Für die Region.

Termine

Alle Termine öffnen.

26.05.2019, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahl und Europawahl
Wählen gehen !

30.05.2019, 00:00 Uhr - 30.05.2019 Rad- und Wandertag
Der SPD OV Kerzenheim lädt ein zum Rad- und Wandertag. Start ist um 11 Uhr am Kerwegarten.

01.06.2019, 17:00 Uhr Brunnenfest mit den Straussborsch
Nach dem tollen Fest im letzten Jahr werden wir auch 2019 zusammen mit den Straussborsch das Brunnenfest ausrichte …

Alle Termine

Suchen

Vorwaerts